MÄNNER
ENTFALTUNG



Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)



1) Anwendungsbereich
Diese AGB regeln die Beziehungen zwischen dem Anbieter (nachfolgend «Anbieter» genannt) und den Teilnehmern resp. Kunden (nachfolgend «Kunde» genannt). Die AGB gelten für Dienstleistungen und Produkte des Anbieters, das Angebot ist freibleibend. Mit seiner Zustimmung (schriftlich oder elektronisch) bzw. mit der Nutzung von Dienstleistungen akzeptiert der Kunde die Geschäftsbedingungen samt die weiteren Bestandteilen (insbesondere Verhaltensregeln und Preislisten). Änderungen der Geschäftsbedingungen oder weiterer Vertragsbestandteile treten mit der Veröffentlichung auf der Website des Anbieters oder durch direkte Informierung des Kunden (per Brief, E-Mail oder durch ein geeignetes anderes Mittel) in Kraft. Die jeweils aktuellen Geschäftsbedingungen und Vertragsbestandteile gelten mit dem Gebrauch der Dienstleistung durch den Kunden als akzeptiert.

2) Leistungen des Anbieters
Inhalt und Umfang der Leistung des Anbieters ergeben sich aus dem jeweiligen Leistungsbeschrieb. 

3) Termin-Verschiebungen
Der Organisator kann Durchführungstermine verschieben. Die Teilnehmer haben das Recht an einem Ersatzdatum desselben Anlasses teilzunehmen.

4) Wiederruf von Teilnahmen
Teilnahmebuchungen sind verbindlich und die Teilnahmegebühr zu bezahlen. Der Organisatior ist nicht verpflichtet, eine Rückzahlung bei Teilnahmerücktritt nach erfolgter Anmeldung zu leisten. Sollten Teilnahmen aus Krankheitsgründen nicht möglich sein, so kann der Teilnehmer nach Vorlage eines Arztzeugnisses und Absprache mit dem Organisator, an einem andern Datum teilnehmen. 

5) Haftung
Der Kunde ist selber verantwortlich für Versicherungen gegen Unfall, Diebstahl und ähnlichem. Der Anbieter kann in keiner Weise haftbar gemacht werden für allfällige Verluste und Kosten, welche sich aus der Teilnahme an den Anlässen ergeben.

6) Verwendung von Aussagen
Der Anbieter darf Bemerkungen und Aussagen, welche vom Kunden im Zusammenhang mit durchgeführten Arbeiten und Dienstleistungen gemacht wurde, zu Werbezwecken verwenden.

7) Teilnichtigkeit
Sollte sich eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB als ungültig erweisen, gilt als vereinbart, was dem Zweck möglichst nahe kommt. Die übrigen Bestimmungen bleiben gültig.

8) Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Die Geschäftsbeziehungen zwischen Auftragnehmer und Kunden unterliegen dem Schweizerischen Recht.



empty